Heiligenfeste

Heilige feiern im November und Dezember

Wir haben hier Materialien für die Feier der bekannteren Heiligen im November und Dezember zusammengestellt. Sie finden Geschichten für die Kinder, Gottesdienstmodelle und weitere Gestaltungsideen, wie Sie Kindern von den Heiligen erzählen können.

Alle Kindergottesdienste finden Sie hier ab dem 9. November.


St. Martin, 11.11.

zum Martinsfest finden Sie hier Texte, Bastelideen und die Termine für die Martinszumüge.


Heilige Elisabeth von Thüringen, 19.11.

Die heilige Elisabeth von Thüringen (1207-1231) ist eine der großen Heiligen, deren Lebensgeschichte für Kinder gut erzählt werden kann. Sie prägt unser Ideal von Armen - und Krankenfürsorge bis heute.

  • Der Kindergottesdienst beschreibt ihr Leben nach der heiligen Schrift.
  • Eine Andacht und gebastelte Rosen finden sich in der Schatzzeit.
  • Das Rosenwunder für Kinder erzählt findet sich im Video.


Heiliger Andreas, 30.11.

Der Name „Andreas“ kommt aus dem Griechischen. Würde man ihn ins Deutsche übersetzen, bedeutet der Name: „männlich“ oder „tapfer“.

Wir lesen vom ihm im Matthäus-Evangelium des Neuen Testaments. Er war der erste namentliche genannte Jünger Jesu. Dieser ruft ihn und seinen Bruder mit den Worten: „Ich will Euch zu Menschenfischern machen!“ (Mt 4, 19)

Nach dem Tod und der Auferstehung Jesu, verkündete Andreas die Botschaft vom Reich Gottes weiter. Er machte sich auf den Weg und kam durch die Landschaften entlang des Schwarzen Meeres, kam nach Byzanz und durch Griechenland. Überall bekannte er sich tapfer zu seinem Glauben und predigte von Jesus. Als Andreas nach Patras kam, einer Stadt in Griechenland, schlugen ihn die Menschen dort an ein schräges Kreuz. Andreas starb dort am 30. November 60 (62) nach Christus.

Bibelstelle: Matthäus-Evangelium 4, 18 - 22

Dauer: ca. 40 Minuten

Art: Vier Stationen zeigen das Leben des Heiligen Andreas, sie spiegeln sich im gelegten Mittebild.

Kindergottesdienst zum Download


Heilige Barbara, 4.12.

Die hl. Barbara gehört zu den "14 Nothelfern". Unter den "3 heiligen Madln" erkennt man sie am Turm. besonders in Bergbauregionen wird sie verehrt. Die Lebensgeschichte ist vollkommen von Legenden überdeckt. An ihrem Namenstag, 4.12. werden Zweige von Obstbäumen geschnitten, in die Vase gestellt und sie sollten an Weihnachten blühen.

  • Einen Kindergottesdienst zum Barbarafest finden Sie hier: pdf zum download 
  • Barbara Rätsel für Instagramm von Stephanie Meier KJS Rosenheim 
    Download: Rätselbild Auflösungs-Bild 
    Text: Hl. Barbara
    Der Legende nach war Barbara eine Frau mit einem scharfen Verstand. Wie Rapunzel wurde sie von ihrem Vater in einen Turm gesperrt, um sie vom christlichen Glauben fernzuhalten. „Barbarazweige“ von Apfel- und Kirschbäumen abgeschnitten und in Wasser gestellt, sind ein beliebter Brauch. Blühen die Zweige bis Weihnachten gilt das als gutes Zeichen für die Zukunft. 
     

Heiliger Nikolaus, 6.12.

Der Name Nikolaus kommt aus der griechischen Sprache. „Nike“ heißt „der Sieg“, „laos“ bedeutet „das Volk“. Den Namen „Nikolaus“ könnte man also mit dem Wort „Volkssieger“ übersetzen.

Geboren wurde er wahrscheinlich um 280 nach Christus in Patras, Griechenland. Der Heilige Nikolaus war Bischof in einer kleinen Stadt namens Myra. Als man begann, etwas über das Leben des Heiligen Nikolaus aufzuschreiben, war Nikolaus schon gestorben. Wahre Geschichte, Legende und Brauchtum verbinden sich bei der Person des Nikolaus zu unserem bekannten, liebenswerten Gesamtbild. Nikolaus, der Freund der Kinder, der Patron der Gefangengen, der Schutzheilige für eine gute Heirat, der Bischof, der Märtyrer, Verkünder des Glaubens und der Nothelfer. Er starb um das Jahr 350 und wurde beigesetzt in Myra.

Die hier verwendete Legende vom Teppichwunder stammt aus Konstantinopel aus einer altslawischen Überlieferung.

Seinen Gedenktag feiern wir am 06. Dezember. Dargestellt wird er als Bischof, in seiner Hand hält er manchmal ein Buch, auf dem drei goldene Kugeln oder Geldsäckchen liegen

Das Brauchtum um die Person des Heiligen Nikolaus ist sehr groß. Am Vorabend oder am Tag des 06. Dezember besucht der Heilige die Kinder, blickt auf das letzte Jahr zurück und beschenkt sie.

Bibelstelle: Lukas-Evangelium 10, 1 - 9

Dauer: ca. 45 Minuten

Art: Kindergottesdienst mit gelegtem Mittebild.

Kindergottesdienst zum Download

Hier finden Sie alles rund um die Gestaltung des Nikolausfestes.

 


Heilige Lucia 13.12.

Die heilige Lucia lebte in Syrakus ca. von 286 bis 304 n.Chr.. Sie wird vor allem verehrt in Schweden. Lichterschiffchen am Luzientag werden in Fürstenfeldbruck in die Amper und in Unterhaching in den Hachinger Bach gesetzt.

  • In der Schatzzeit basteln die Kinder Luzienkronen.
  • Im Kindergottesdienst wird das Licht gefeiert: zum Download
  • Lucia Rätsel zum Teilen auf Instagram von Stephanie Meier Jugendstelle Rosenheim 
    Download: Rätselbild  |  Auflösungs-Bild
    Postingtext: Hl. Lucia
    Lucia war eine sehr praktisch veranlagte Frau. Sie lebte in der Zeit der Christenverfolgung und versorgte Christen in den Katakomben mit Lebensmitteln. Damit sie dafür die Hände frei hatte, setzte sie sich einen Kranz mit Lichtern auf den Kopf. Lucia heißt übersetzt auch "die Leuchtende". In Schweden gibt es am Lucia-Tag Lichterumzüge.
     

 


Heiliger Silvester, 31.12.

Das Fest des hl. Silvester wird seit dem 5. Jahrhundert gefeiert, Fest im Brauchtum verwurzelt ist die Silvesternacht als Übergang vom alten ins neue Jahr. Papst Silvester starb 335 in Rom und wird verehrt als der Papst, der den Übergang begleitete, als im römischen Reich die Christenverfolgung beendet wurde und für die Christen eine freie Zeit begann, seit dem sie ihren Glauben (zumindest im gebiet des damaligen römischen Reiches) frei ausüben dürfen.

Aktuelles