Biblisches Erzählen

Erzählen wirkt

„Mehr als äußere Bilder und Eindrücke wirkt das Erzählen von Geschichten. Denn unser Gehirn ist besonders dafür geschaffen, erzählte Geschichten zu sammeln und zu speichern. Familiengeschichten, Märchen und Bibelgeschichten. Diese Geschichten stecken voller Erfahrungen, verbunden mit starken Gefühlen.

Gerade diese emotionalen Erfahrungen sind es, die wir zum Leben, zum Überleben brauchen. Schon im Mutterleib und dann besonders in den Jahren der Kindheit werden die wesentlichen Erfahrungen gesammelt – auch durch erzählte Erfahrungsgeschichten.

Diese Erfahrungen – so die aktuelle Gehirnforschung – werden als ,,Innere Bilder" oder Seelenproviant gespeichert und diese gespeicherten Erfahrungen prägen unbewusst unser Denken, Handeln und Fühlen mit. Besonders in Krisensituationen werden die gespeicherten positiven Erfahrungen aktiviert und stärken unsere Widerstandskraft und auch unseren Glauben.“

Dirk Schliephake, in: Bibel heute 3/2016, S. 28.


Kurse zum Bibelerzählen

Für den Kontakt zur Gruppe der Bibelerzähler wenden Sie sich an: Veronika Bürker. VBuerker@ebmuc.de

Die ausgebildeten Bibelerzähler kommen gern zu Ihnen und erzählen für Kinder und Erwachsene biblische Geschichten. Wenn Sie eine Aktion mit Erzählern planen, wenden Sie sich gerne an das Fachreferat Kinderpastoral oder auch an Veronika Bürker.

Ausbildungskurse sind zur Zeit nicht fest geplant.

Die Bibelkrempler

Erzählfiguren zum Ausleihen

Wir haben 30 Figuren aus dem Kardinal - Döpfner - Haus geerbt und leihen sie gerne aus. 

Bitte ein Email an kinderpastoral@eomuc.de schreiben mit Kontaktadresse und Verleihzeitraum. 

Außerhalb der Erzdiözese erheben wir eine kleine Gebühr.

Die Bibelkrempler

Erzählfiguren zum Ausleihen

Wir haben 30 Figuren aus dem Kardinal - Döpfner - Haus geerbt und leihen sie gerne aus. 

Bitte ein Email an kinderpastoral@eomuc.de schreiben mit Kontaktadresse und Verleihzeitraum. 

Außerhalb der Erzdiözese erheben wir eine kleine Gebühr.

In der Erdiözese finden die Kurse von S. Deininger statt. Näheres finden Sie hier.

 

 

Aktuelles